Guppy Seite - Zucht, Genetik, Grundfarben, Deckfarben, Haltung, Neon


Japan Blue





Japan Blue als Deckfarbe mit rotem Doppelschwert und roter Rückenflosse. Grundfarbe Blond.
Je nach Lichteinfall wirken die Farben unterschiedlich (gleiche Tiere!).



Was ist die Deckfarbe Japan Blue (in Asien "Aquamarin" genannt)

Ursprünglich tauchte die Variante als Wild-Guppy in den späten 80er in einem Fluss der Kanagawa Präfektur auf. Beschrieben wurde er aber erst 1994 in einer Japanischen Aquaristik/Guppyzeitschrift. Das Ursprüngliche metallische Japan Blue hatte bereits die Farbe, aber nicht die Flächendeckung, die erst durch Zucht entstand. So entstand ein Schleierschwanz (Triangel) Guppy mit roten gepunkteten Flossen (aus einem Grass Stamm) und Japan Blue auf dem halben hinteren Körper, der sehr schnell heranwuchs aber kaum älter als ein Jahr wurde.
Zunächst beschränkte sich das Japan Blue nur auf den Körper, wurde dann aber durch Züchter auch auf die Schwanzflosse übertragen.
Aus Japan Blue wurde durch Yoshiki Tsutsui der Topaz Stamm (RRE Albino Japan Blue Neon Tuxedo) entwickelt.

Japan Blue scheint durch eine höhere Dichte an blau reflektierender Zellen (Iridophoren) seine interesante Farbe zu erzeugen. Dagegen aber sind die weissen, silbernen und iridisierenden Iridophoren bei diesem Stamm, auf dem Japan Blue Körperbereich, nicht mehr vorhanden, dagegen aber auf dem Vorderkörper und Bereichen ohne Japan Blue! Ausserdem zeigen sich keine gelben und roten Pigmentzellen auf dem Japan Blue (bei +Gelb wäre es sonst grün, bei +Rot sonst violett).
Typisch für Japan Blue Stämme sind schwarze Punkte oder ein dünner schwarzer Balken auf der Rückenkante.


Wissenswertes zur Zucht über den Stamm Japan Blue